Folgen Sie uns

 

Kontaktieren Sie uns

  • Skincenter Bern, Dermatologe
  • Hautarzt, Bern, Ekzem
  • Hautkrankheiten, Neurodermitis

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag jeweils

08:00 - 17:00 Uhr

Kontakt, Termin, Hautarzt, Tattooentfernung, Laser, Botox

Haarentfernung

Für viele Frauen und Männer ist eine (übermässige) Behaarung am Körper ein unerwünschtes Problem. Mit dem Laser werden Haare dauerhaft, zuverlässig, schmerz- und nebenwirkungsarm sowie günstig entfernt.

Dauerhafte Haarentfernung mit LASER in Bern

Die Lasertherapie ist auch prädestiniert für eine effektive Haarentfernung unabhängig der betroffenen Körperstelle bzw. Hautzone. Im Alltagsleben ist die Entfernung von Körperhaaren anhand herkömmlicher Hilfsmittel eigentlich immer mit einem lästigen Aufwand verbunden. Es muss rasiert, gezupft oder epiliert werden, was nicht selten mit Schmerzen und Blessuren verbunden ist und manchmal sogar Narben hinterlassen kann. Als eine sowohl exzellente wie auch effektive Alternativlösung, die schmerzfrei, schonend und zudem dauerhaft ist, hat sich die Haarentfernung mittels Lasertherapie in den Vordergrund gerückt. Bei dieser Methode werden dabei die einzelnen Haarfollikel von außen behandelt. Als Laser Wirkungsmechanismus kommt dabei die so bezeichnete selektive Photothermolyse zum Einsatz.Im Zentrum der Haarentfernung mit einem Laser steht dabei prinzipiell das konsequente Veröden der Haarwurzel. Dafür wird ein entsprechender Laserhandapparat schrittweise bzw. Stück für Stück über die zu behandelnde Hautregion geführt. Bei dieser Vorgehensweise wird die ausgewählte Stelle dann mit unzähligen kleinen Laserimpulsen sorgfältig behandelt bzw. bearbeitet. Durch das ebenso langsame wie auch akkurate Vorgehen können die entsprechenden Laserstrahlen zielgerichtet tief in die behandelte Hautstelle eindringen. Treffen die Laserstrahlen bzw. -impulse dann auf die Haarpigmente respektive Melanine, wandelt sich exakt an dieser Stelle die Energie des Laserstrahls vollkommen in Hitze um. Diese verödet und zerstört letztendlich die Haarwurzel.

Die Haarentfernung mit einem Laser kann individuell auf Haarstruktur, Hauttyp sowie Haarfarbe eingestellt werden. Die Laserepilation eignet sich grundsätzlich für sämtliche Haar- und Hauttypen, lediglich bei weissem Haar schlägt die Behandlung nicht an.

Wunderwaffe gegen störende Haare: Lightsheer Desire Laser im Skincenter Dermatologie

Die Haarentfernung mittels Laser (sog. Laserepilation) ist eine sanfte, schmerzfreie Methode zur dauerhaften Haarreduktion. Hierbei dringt der Laserstrahl in die Haut ein und wird vom Melanin, dem dunklen Haarfarbstoff, absorbiert und in Wärme umgewandelt. Die Haarwurzel wird zerstört, während das umliegende Gewebe geschont wird (selektive Zerstörung der Haarwurzel). Durch die Zerstörung der Haarwurzel kann für lange Zeit (Monate bis Jahre) kein neues Haar mehr gebildet werden. Der Laser zur Haarentfernung erkennt und reduziert insbesondere die Haarwurzeln, welche sich in der Wachstumsphase sind. Da sich nicht alle Haare gleichzeitig in der Wachstumsphase befinden, sind immer mehrere Behandlungen notwendig. Die Anzahl und Dauer der Behandlungen hängt von der Intensität des Haarwuchses und der Körperregion ab. In der Regel sind 5 – 8 Sitzungen für ein schönes, befriedigendes Resultat erforderlich. Eine Auffrischungsbehandlung der Laser Haarentfernung ein- bis zweimal jährlich kann zur Stabilisierung des schönen Ergebnisses notwendig sein. Durch das fortschrittliche Kühlsystem des Lightsheer Desire Lasers ist die Behandlung nicht schmerzhaft. Während der Behandlung verspüren Sie den Sog des Handstückes und eine leichte Wärme. Die Haare fallen im Laufe der nächsten Tage aus. Zwischen den einzelnen Behandlungen sind Pausen von ca. 2 – 8 Wochen nötig.

Worauf muss ich während der Laserhaarentfernung achten?

Kurz nach der Behandlung mittels Epilationslaser können leichte Rötungen oder lokale Schwellungen auftreten. Diese Reizungen verschwinden in der Regel innerhalb weniger Stunden. Dank modernster Technologien werden die Risiken auf ein Minimum reduziert. Um ein schönes Behandlungsergebnis zu gewährleisten sind 4 – 6 Wochen vor und nach jeder Laserhaarentfernungsbehandlung Solarium, Sonnenbestrahlung und Selbstbräuner unbedingt zu vermeiden.

Können mit der Laserhaarentfernung alle Haare behandelt werden?

Die Laserhaarentfernung wird individuell auf Ihre Haarfarbe, Hauttyp und Haarstruktur eingestellt und eignet sich grundsätzlich für alle Haartypen und Haarfarben. Helles, dünnes Haar erfordert mehr Behandlungen als dunkles dickes Haar. Einzig weisses Haar eignet sich nicht für eine Laserepilation.

Der LASER (Light Amplification by Stimualted Emission of Radiation) ist ein monochromatisiertes stark fokussiertes Licht, das Energie abgibt. Das Haar nimmt diese Energie auf und leitet sie bis zu den Haarwurzeln weiter, die für das Haarwachstum verantwortlich sind. Durch die entstehende Hitze werden selektiv die Haarfollikel zerstört, so dass die Haare nicht wieder nachwachsen (pro Sitzung ca. 80%). Und dies, ohne das umgebende Gewebe zu beinträchtigen. Somit werden einzig die störenden Haare behandelt, die Haut aber geschont.

Moderne Laserbehandlung ermöglicht viele Therapiemöglichkeiten

Der Einsatz moderner Lasersysteme hat die therapeutischen Massnahmen in den Bereichen Dermatologie und Ästhetische Medizin revolutioniert. Die damit einhergehenden neuen Behandlungsmethoden ermöglichen eine effektive und zugleich hautschonende Therapie von Hautveränderungen unterschiedlicher Art bei bestmöglichen Ergebnissen.

In den Händen eines erfahrenen Lasertherapeuten ist das Spektrum der Behandlungsmöglichkeiten breit gefächert.

Im Vergleich zu den bisher gängigen chirurgischen Eingriffen verspricht die moderne Lasertherapie eine schnelle, präzise und in der Regel narbenfreie Entfernung von Hautveränderungen. Die Behandlung erfolgt ambulant und kann in den meisten Fällen OHNE Narkose oder nur unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Mögliche Narkoserisiken, langwierige Heilungsprozesse und lange Ausfallszeiten bleiben dem Patienten erspart. Auch Risikopatienten, die sich aus gesundheitlichen Gründen der Belastung einer Operation nicht aussetzen dürfen, profitieren von den neuen Laserverfahren.

Was ist ein Laser?

Das Wort LASER steht für “Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation” und bedeutet in der Übersetzung soviel wie „Lichtverstärkung durch stimulierte Strahlenemission“. Damit wird ein verstärkter und sehr energiereicher Lichtstrahl von definierter Wellenlänge beschrieben, dessen Wirkung auf seiner Umwandlung von Energie (Licht) in thermische Energie (Wärme) beruht.

Ein Laser arbeitet selektiv, d. h. er verstärkt nur das Licht einer genau definierten Wellenlänge. Diese gebündelte Lichtenergie dringt aufgrund ihrer spezifischen Wellenlänge nur in die zu behandelnden Strukturen des Gewebes ein, OHNE die umliegende Haut dabei zu verletzten. Diese besondere Eigenschaft der unterschiedlichen Laserverfahren ermöglicht das präzise, effektive und aufgrund der geringen Gewebeschädigung schonende Abtragen von Hautveränderungen jeglicher Art.

Je nach Art und Umfang der Hautveränderung kommen unterschiedliche Laserverfahren zum Einsatz. Mithilfe dieser Lasersysteme können störende Hautveränderungen wie beispielsweise Warzen, Muttermale und Pigmentstörungen, Gefässveränderungen wie Besenreiser, Couperose und Feuermale oder auch Tätowierungen und Permanent Make-up entfernt werden.

Vor und nach der Laser Behandlung beim Hautarzt

Für alle Lasertherapien gilt:

Vor der Behandlung sollten Sie nicht frisch gebräunt sein, zwei Wochen Bräunungspause sind bei hellen Hauttypen ausreichend. Nach der Lasertherapie muss ein Sonnenschutz der Haut im Behandlungsareal mit hochwertigen Lichtschutzcremes eingesetzt werden, diesen nutzen Sie über 4 Wochen nach der Behandlung. Der Grund für den regelmässigen Sonnenschutz ist, dass Sonnenstrahlen nach Lasertherapien auf der Haut zu dunklen Pigmentverschiebungen führen können.

News

Haben Sie schon gewusst? Man kann selbst IPL Handgeräte kaufen. IPL Geräte werden teilweise auch in Kosmetik Studios verwendet. Diese können zu einer Verzögerung des Haarwachstums führen. Das Problem: es gibt keine dauerhafte Haarentfernung mit dieser Methode – Sie können das Haarwachstum höchstens verzögern. Der Hautarzt sieht darin ein weiteres Problem: bei jeder Behandlung besteht das Risiko von Hyperpigmentierungen (braunen Flecken). Die Methode funktioniert ähnlich wie beim Laser nur bei dunklen Haaren mit genügend Pigment (Melanin).