Folgen Sie uns

 

Kontaktieren Sie uns

  • Skincenter Bern, Dermatologe
  • Hautarzt, Bern, Ekzem
  • Hautkrankheiten, Neurodermitis

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag jeweils

08:00 - 17:00 Uhr

Kontakt, Termin, Hautarzt, Tattooentfernung, Laser, Botox

Lidstraffung 

Augenlidkorrektur - Augenlider straffen - Augenlid Op - Lidkorrektur 

Über die Operation

Die Augenlidstraffung ist ein relativ kleiner operativer Eingriff. Aber mit verblüffenden, äusserlichen Auswirkungen. Die meisten Augenlidstraffungen werden als Oberlidstraffung durchgeführt. Hier wiederum meist als eine beidseitige Oberlidstraffung.

Es gibt keine wahre Alternative zur operativen Augenlidstraffung. Durch einen kleinen Schnitt wird „überschüssiges Gewebe“ entnommen, welches meist aus Haut und Bindegewebe besteht, teilweise auch aus Fettgewebe. 

Bei den äusserst seltenen Fällen, in denen die Schlupflider so ausgeprägt sind, dass das Blickfeld eingeschränkt ist, wird die Operation ganz oder teilweise von der Krankenkasse übernommen. Bei den kosmetischen Korrekturen muss der Patient die Kosten übernehmen.

Schlupflider - Oberlidstraffung - Schlupflider Op - Blepharoplastik - Augenringe entfernen

Falls Sie permanente Schlupflider haben oder Sie ständig müde aussehen durch den Überschuss an Haut an den Oberlidern ist die operative Oberlidstraffung eine Behandlungsmöglichkeit für Sie. Wenn die Hautspannung (insbesondere mit zunehmendem Alter) nachlässt, treten häufig Fett- und Hautgewebe nach vorne. Die Geschwindigkeit der Alterung hängt maßgeblich von der familiären Veranlagung ab. Eine aktive Mimik, starke UV-Belastung der Haut (Sonnenbäder) sowie Rauchen beschleunigen den Vorgang zusätzlich. Der Alterungsprozess der Augen tritt wegen der zentralen Position besonders deutlich hervor.  Augenfältchen, Tränensäcke und erschlaffte Augenlider können nicht durch Kleidung bedeckt werden und beeinträchtigen das Erscheinungsbild stark. Die Schlupflider in den Oberlidern bilden das Gegenstück zu den „Tränensäcken“ unterhalb der Augen. Dabei verdecken die Schlupflider durch überschüssige Haut das geöffnete Auge ganz oder teilweise. So können sie zuweilen das Gesichtsfeld einschränken und die Sicht der Betroffenen beeinträchtigen. Auch bewirken sie häufig einen traurigen oder müden Gesichtsausdruck. Die Oberlider sind nach dem Eingriff deutlich glatter, der Blick wird offener und die Augen wirken strahlender.

 

Schlupflider Op - Blepharoplastik - Oberlidstraffung

Eine Korrektur des Oberlides wird immer in örtlicher Betäubung durchgeführt. Bei einer Oberlidstraffung erfolgt die Entnahme eines kleinen Hautstreifens, eines Teiles des darunter liegenden (Augenring-) Muskelgewebes sowie von Fettgewebe, falls ein Überschuss besteht. Die Oberlidstraffung lässt sich in manchen Fällen sinnvoll mit der Anhebung einer Augenbraue kombinieren. Der Eingriff erfolgt genau in der Lidfalte, sodass die spätere (ohnehin zarte) Operationsnarbe nur ganz geringfügig erkennbar sein wird. Die Operationsnaht wird vorübergehend mit dünnem hautfarbenem Pflaster abgedeckt, das auch zur Stabilisierung des operierten Augenlids beiträgt. Das Ausmaß der Korrektur hängt stark von dem individuellen Zustand Ihrer Lider ab. Ein genaues Bewusstsein über die Möglichkeiten und Grenzen des Eingriffs ist für eine erfolgreiche Operation wichtig.

 

Kombination Schlupflider - und Unterlidstraffung

Oberlid und Unterlid werden häufig in einem einzigen Operationstermin korrigiert. Eine solche kombinierte Operation hat den Vorteil, dass der Patient – bei nur etwas verlängerter Operationszeit – die Vorbereitungs-, Heilungs- und Nachbehandlungs-Phasen mitsamt ihren Begleiterscheinungen (innere Anspannung vor einer Operation, Schwellungen und Schmerzen, Einsatz von Urlaubstagen) nur einmal durchlaufen muss. Bei einer Unterlidstraffung oder bei einer kombinierten Unterlid- und Schlupflid-Op ist eine „Sedierung“ zu empfehlen, so dass die Operation im Dämmerschlaf durchgeführt werden kann.

 

Nach der Oberlidstraffung - Schlupflider - Op 

Bei der Oberlidstraffung (selbst bei einer kombinierten Straffung von Ober- und Unterlid) ist nur ein ambulanter Aufenthalt erforderlich. Nach dem Eingriff müssen Sie eine kurze Ruhepause einhalten, können danach aber bereits nach Hause gehen. Nach der Augenlidstraffung sollten die Augenlider zumindest in den Tagen unmittelbar nach der Operation gekühlt werden, da dies schmerzlindernd und abschwellend wirkt. Beschaffen Sie sich einen kleinen Vorrat an Kompressen sowie zwei bis drei weiche Kühlelemente. Auch eine Migränemaske mit Gelfüllung kann nach dem Eingriff helfen, die Augenpartie abschwellen zu lassen. Zudem sollten Sie ein paar Tage mit erhöhtem Oberkörper schlafen. Dies trägt ebenfalls zur Rückgang der Schwellung bei. Duschen ist bereits nach 12 Stunden wieder möglich. Sie sollten in der ersten Woche nach der Operation Ihre Augen nicht mit Cremes oder Salben belasten. Make-up kann ein bis zwei Tage nach Entfernen der Fäden wieder vorsichtig aufgetragen werden, die Nähte sollten dabei jedoch ausgespart werden. Lesen und Fernsehen sind ebenfalls bereits nach zwei Tagen wieder möglich – Sie sollten sich aber noch nicht überanstrengen. Kontaktlinsen können Sie benutzen, sobald es Ihnen nicht mehr unangenehm ist. Das Ziehen der Fäden und das Entfernen der feinen Pflaster erfolgt meistens im Rahmen eines Nachsorgetermins nach einer Woche. Bei normalem Heilungsverlauf sind nach ungefähr einer Woche etwaige dunkle Verfärbungen nicht mehr erkennbar.

Tränensäcke entfernen - Augenringe entfernen - Unterlidstraffung

 

Falls Sie permanente störende Tränensäcke haben, oder Sie ständig müde aussehen durch den Überschuss an Haut an den Unterlidern ist die operative Unterlidstraffung eine Behandlungsmöglichkeit für Sie. Wenn die Hautspannung (insbesondere mit zunehmendem Alter) nachlässt, treten häufig Fett- und Hautgewebe nach vorne. Auch bewirken sie häufig einen traurigen oder müden Gesichtsausdruck.

 

 

Unterlidstraffung - Tränensäcke weg - Augenringe entfernen

Bei einer Straffung des Unterlides ist eine „Sedierung“ zu empfehlen, so dass die Operation im Dämmerschlaf durchgeführt werden kann.

Eine Unterlidstraffung ist operativ etwas anspruchsvoller und aufwändiger als die Korrektur des Oberlides. Bei einer Korrektur des Unterlids wird vor allem überschüssiges Fettgewebe entnommen und damit das Tränensackgewebe (Fett- und Bindegewebe) vermindert. Eine Entfernung von Augenringmuskulatur und von Hautmuskulatur findet hingegen sparsam statt. Die kaum sichtbare Narbe befindet sich bei einer Unterlidstraffung unmittelbar unter dem Wimpernkranz. Am äusseren Augenwinkel wird eine Naht erstellt, die das Unterlid so stabilisiert, dass es nach der Operation nicht herabsinkt. Sollte durch den Volumenverlust der Knochenrand, der die Augenhöhle nach unten begrenzt, zu stark in Erscheinung treten, so kann das aus dem Tränensack entnommene Fettgewebe nach unten verlagert und über dem Knochenrand fixiert werden.

 „Tränensacke“ besteht in einer Vorwölbung von Fettgewebe unterhalb der Lidkante des Unterlids. Dauerhaft geschwollene Unterlider und damit im Zusammenhang stehende Tränensäcke sind meist angeboren und werden dann mit dem Alter akzentuiert, das heisst die Tränensäcke werden verstärkt mit dem Alter, mit einer spontanen Rückbildung ist nicht zu rechnen. 

 

Kombination Ober- und Unterlidstraffung

Oberlid und Unterlid werden häufig in einem einzigen Operationstermin korrigiert. Eine solche kombinierte Operation hat den Vorteil, dass der Patient – bei nur etwas verlängerter Operationszeit – die Vorbereitungs-, Heilungs- und Nachbehandlungs-Phasen mitsamt ihren Begleiterscheinungen (innere Anspannung vor einer Operation, Schwellungen und Schmerzen, Einsatz von Urlaubstagen) nur einmal durchlaufen muss. Bei einer Straffung des Unterlides oder bei einer kombinierten Unterlid- und Oberlid-Operation ist eine „Sedierung“ zu empfehlen, so dass die Operation im Dämmerschlaf durchgeführt werden kann.

 

Nach der Ober- und Unterlidstraffung

Meistens ist bei einer Unterlidstraffung (selbst bei einer kombinierten Straffung von Ober- und Unterlid) nur ein ambulanter Aufenthalt erforderlich. Nach der Unterlidstraffung sollten die Augenlider zumindest in den Tagen unmittelbar nach der Operation gekühlt werden, da dies schmerzlindernd und abschwellend wirkt. Zudem sollten Sie ein paar Tage mit erhöhtem Oberkörper schlafen. Dies trägt ebenfalls zur Rückgang der Schwellung bei. Duschen ist bereits nach 12 Stunden wieder möglich. Das Ziehen der Fäden und das Entfernen der feinen Pflaster erfolgt meistens im Rahmen eines Nachsorgetermins nach einer Woche. Bei normalem Heilungsverlauf sind nach ungefähr zwei Wochen etwaige dunkle Verfärbungen nicht mehr erkennbar.