Folgen Sie uns

 

Kontaktieren Sie uns

  • Skincenter Bern, Dermatologe
  • Hautarzt, Bern, Ekzem
  • Hautkrankheiten, Neurodermitis

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag jeweils

08:00 - 17:00 Uhr

Kontakt, Termin, Hautarzt, Tattooentfernung, Laser, Botox

Allergien / Allergologie Skincenter Bern 

Allergietestungen, die Abklärung für Allergien im Skincenter Bern

Heuschnupfen und Pollenallergie sind häufig. Allergien beruhen auf spezifischen, zielgenauen Reaktionen des menschlichen Abwehr-/Immunsystems, die gegen in der Regel harmlose Stoffe der Umwelt gerichtet sind, gelegentlich auch gegen Medikamente oder manchmal körpereigene Bestandteile (=> Autoimmunerkrankungen). Handelt es sich um spezifische Antikörper (humorales Immunsystem), treten die Reaktionen rasch nach Minuten oder sogar Sekunden auf (Nesselsucht = Urtikaria, Heuschnupfen, Asthma), während von Lymphozyten (zelluläres Immunsystem) verursachte Reaktionen nach Stunden bis einigen Tagen auftreten.

Allergien sind häufig gegen folgende Stoffe / Allergene gerichtet:

  • Pollen, Tierhaare und Hausstaubmilben
  • Bienen- und Wespengift
  • chemische Substanzen der Umwelt (z.B. Kontaktallergie auf Nickel)
  • Nahrungsmittel
  • Arzneimittel

Allergische Reaktion oder eine andere Hautkrankheit


Nicht jede Unverträglichkeit beruht allerdings auf einer allergischen Reaktion des Immunsystems. Wir beurteilen im Skincenter Bern, ob eine Allergie bei Ihnen in Frage kommt und welche Abklärungen wie etwa ein Allergietest bezüglich möglichen Allergenen gemacht werden sollen. Dann wird versucht, durch geeignete Massnahmen das fehlgeleitete Immunsystem wieder in den Griff zu bekommen. Dabei müssen auslösende Faktoren vermieden werden und eine symptomatische Behandlung meist mit einem Antiallergikum stattfinden.

Was ist eine Allergie?

Als Allergie wird in der Allergologie eine verstärkte Abwehrreaktion des Immunsystems gegenüber meist harmlosen Umweltstoffen bezeichnet.

Diese überschiessende Reaktion kann mit unterschiedlichen Symptomen einhergehen und nahezu alle Organe des Körpers in Mitleidenschaft ziehen. Am häufigsten sind jedoch die Haut und Schleimhäute betroffen. Meist treten Begleiterscheinungen wie Rötungen, Juckreiz, Kontaktekzeme, Schuppen und/oder Schwellungen auf.

Es wird unter anderem zwischen Allergien vom Soforttyp (Typ I, z. B. „Heuschnupfen“, Tierhaarallergien, Schimmelpilzallergien etc.) und Allergien vom Spättyp (Typ IV, Kontaktallergien z. B. gegen Berufsstoffe, Kosmetika, Nickel etc.) unterschieden.

Nahrungsmittel- und Medikamentenallergien können mit beiden Allergietypen im Zusammenhang stehen oder unabhängig davon auftreten.

Folgen von Allergien

Allergien schränken die Lebensqualität von Betroffenen oft erheblich ein. Die Symptome sind in einigen Fällen nicht nur unangenehm und lästig, sondern mitunter auch gefährlich und können im schlimmsten Fall sogar tödlich enden (z. B. anaphylaktischer Schock).

Diagnose von Allergien

Je nach Allergietyp werden verschiedene Testverfahren zur Diagnostik eingesetzt.

Bei Allergien vom Soforttyp werden verschiedene Hauttests (Pricktest, Scratchtest, Intracutantest, Epikutantest) und Blutanalysen (RAST, IgE) durchgeführt.

Bei Allergien vom Spättyp kommt der Epikutantest („Pflastertest“) zum Einsatz.

Sogenannte Pseudoallergien, die nach heutigem Wissensstand in vielen Fällen auf Nahrungsmittel und Umweltstoffe zurückzuführen sind, lassen sich dagegen mit keinem Test feststellen. Eine Ausschluss- bzw. Provokationsdiät kann helfen, die auslösenden Allergene zu finden.

Bei uns im Skincenter in Muri bei Bern bieten wir Ihnen den Pricktest an. 

Dieser umfasst Soforttyp Reaktionen gegen Bäume, Gräser, Hausstaubmilben, Tierhaare etc. (häufig positiv bei Neurodermitis). Dieser Test wird am Unterarm durchgeführt, mit einer ganz feinen Nadeln für den «Prick». Für die Spättyp Reaktionen, wo es um eigentliche Abklärung bezüglich möglicher Kontaktallergie geht (häufig Nickel oder etwaige Substanzen in Kosmetika) verwenden wir als Epikutan Test den TRUE Test. Dieser ist ein gängiger Allergie Test in der Praxis und ist in der Schweiz weit verbreitet. Er enthält die üblichen erhältlichen Standard Allergene und einige Stoffe aus Spezialreihen (wie etwa Gummi) die auch häufig verantwortlich sind für Kontaktallergien. Dieser Test wird üblicherweise durch Aufkleben am Rücken über mehrere Tage durchgeführt. Ihr Hautarzt vom Skincenter Bern wird Sie darüber beim gemeinsamen Gespräch zur Abklärung des Hautausschlags oder Ekzems (häufig auch Handekzem) informieren.

Therapie von Allergien

Ist die Ursache für die allergische Erkrankung nach eingehender Diagnostik bekannt, kommen je nach Befund verschiedene therapeutische Massnahmen wie beispielsweise medikamentöse Therapien, naturheilkundliche Verfahren oder die Hyposensibilisierung („Allergie-Impfung“) zum Einsatz.

Auch kann eine Allergiker-Schulung helfen, die Allergie zu verstehen und entsprechende Auslöser zu vermeiden.

Heilungschancen für Allergien

Allergien und ihre Begleiterscheinungen können heutzutage effektiv behandelt und die Symptome deutlich gelindert werden. Eine vollständige Heilung ist in den meisten Fällen jedoch nicht möglich. Die Veranlagung des Immunsystems Allergien zu entwickeln bleibt bestehen. Wir klären Sie gerne auf im Skincenter Bern in Muri bei Bern.